ÖGOR Gründungsmitglied DI Dr. Johannes Höbinger verstorben

Nachruf von DI Dr. Alfred Kalliauer, Langenlois:

Der Mitbegründer der ÖGOR, Dipl. Ing. Dr. Johannes Höbinger, ist am 8. April 2022 in Wien im 75. Lebensjahr verstorben. Er war beruflich bei der ERSTE-Sparkasse tätig, zuletzt bis zu seiner Pensionierung als Geschäftsführer der SPARDAT.

Dr. Höbinger war ein Mann der 1.Stunde. Ich erinnere mich noch, wie wir so ca. 1978/79 bei ihm zuhause, damals in Hietzing, die Statuten der ÖGOR kreiert und entworfen haben, abgekupfert von denen der OCG.

Er war dann nach Gründung im ersten Vorstand in der Funktion als Kassier tätig – äußerst sorgfältig und beinhart beim Erhalt der Finanzen, insbesondere erinnere ich mich bei den Verhandlungen mit der EURO zur Abrechnung der EURO-Konferenz anno 1983, das war die große internationale Tagung an der TU-Wien/Gußhausstrasse, im heißesten Sommer aller Zeiten in Wien.

Dr. Höbinger stand uns immer mit Rat und Tat zur Verfügung, auch über seine Zeit im Vorstand hinaus.

Er hat Wesentliches zum Gelingen der ÖGOR beigetragen. Wir werden ihn immer in Erinnerung behalten.

Dr. Höbinger wurde am 20. April im Familiengrab am Langenloiser Friedhof beigesetzt. Ich habe noch an diesem schönen Frühlingstag das Läuten der Kirchglocken zum Aufbruch zu seinem letzten Weg vernommen, wußte aber nicht, für wessen Weg das Geläute bestimmt war. Durch die Bekanntschaft meiner Gattin mit Dr. Höbingers Schwiegerfamilie habe ich dann erfahren, wem es bestimmt gewesen war.

Dr. Höbinger ruhe in Frieden!

Ausschreibung: ÖGOR Preise für Masterbeiten und Dissertationen 2022

Die Österreichische Gesellschaft für Operations Research (ÖGOR) vergibt den ÖGOR Dissertationspreis 2022 und den ÖGOR Masterarbeitspreis 2022 für hervorragende Dissertationen bzw. Master- und Diplomarbeiten (keine Bachelorarbeiten) aus dem Bereich des Operations Research (OR). Es können sowohl theoretische Arbeiten als auch praktische Anwendungen des OR eingereicht werden.
Die Arbeiten müssen im Zeitraum zwischen dem 1. Mai 2020 und dem 15. Mai 2022 an österreichischen Universitäten oder Fachhochschulen approbiert worden sein. Die Preise werden von der scc EDV-Beratung AG gesponsert.

Die Dotierung beträgt 1.000.- Euro für den Dissertationspreis und 1.000.- Euro für den Masterarbeitspreis.

Einreichfrist: 25. Mai 2022

Ausführliche Informationen: Ausschreibung ÖGOR Preise 2022

Save the date: Tagung ÖGOR Arbeitskreis „OR in Health Care & Disaster Management“

Die Jahrestagung des ÖGOR Arbeitskreises „OR in Health Care & Disaster Management“ findet am Freitag, 30.09.2022, von 13:00h-18:00h statt.

Ort: Universität für Bodenkultur Wien, Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Feistmantelstraße 4, 1180 Wien – SR01 im EG

Das detaillierte Programm folgt. Es sind Vorträge von nationalen und internationalen Forscherinnen und Forschern im Bereich geplant.

Stellenausschreibung Universität Wien: Wissenschaftliche Mitarbeiter*in („prae doc“) am Institut für Business Decisions and Analytics – Arbeitsgruppe Prof. Ehmke

Am Department für Business Decisions und Analytics (Arbeitsgruppe Prof. Ehmke) ist eine Stelle als wissenschaftliche*r Projektmitarbeit*in im FFG-geförderten Projekt „AI-based planning for greener train operations“ zu besetzen. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Dauer der Befristung: 3 Jahre
Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche

Projektbeschreibung: We propose new AI-based methods that include interactions between data-driven optimization and agent-based simulation to explore the trade-off between green, efficient, and reliable plans. This includes the operator-based perspective, i.e. the efficient usage of rolling stock and staff through optimized plans, as well as the railway network perspective, which is addressed through detailed agent-based simulation of plans to assess efficiency and reliability of planning results in a realistic railway network environment. The green aspect focuses on analyzing and predicting the energy consumption of the rolling stock under realistic conditions with AI-based methods extending existing approaches such as simheuristics.

Link zur Stellenausschreibung

NACHRUF AUF NGO VAN LONG

Gedenkworte von Gustav Feichtinger:

Am 15. Jänner ist Ngo Van Long verstorben. Long war ursprünglich der Vorname des gebürtigen Vietnamesen, wandelte sich dann aber in der englischsprachigen Welt zu seinem Familiennamen um. Mit ihm verlieren wir einen der international bedeutendsten mathematischen Ökonomen, der auch für das Operations Research wichtige Beiträge geleistet hat.

Eines seiner Spezialgebiete war die Ressourcen- und Umweltökonomie. In diesem Zusammenhang habe ich Long in den den Siebzigerjahren an der Universität Mannheim kennengelernt, wo er an einem von H. Siebert geleitetem Forschungsprojekt mitwirkte. Ich erinnere mich noch gut an seinem australischen Mentor Murray Kemp, der ihn bereits damals für einen der begabtesten Ökonomen weltweit gehalten hatte. Hans Werner Sinns bewegende Worte in seinem Nachruf und seine Einschätzung des Verstorbenen kann ich nur teilen. Der spätere Starökonom hat in dieser frühen Phase in Kooperation mit dem jungen Ngo Van Long Probleme der Umwelt und Ressourcenausbeutung mit Methoden der intertemporalen Optimierung gekonnt behandelt.

Von den vielen Büchern, die von Long stammen, möchte ich drei hervorheben.

Das gemeinsam mit Dan Léonard 1992 verfasste Buch ‘OPTIMAL CONTROL THEORY AND STATIC OPTIMIZATION IN ECONOMICS’ stellt meines Erachtens die didaktisch gediegenste Einführung in die dynamische Optimierung dar. Als Autor von zwei einschlägigen Werken weiß ich, wovon ich spreche. Longs Übergang von der nichtlinearen Optimierung zur Kontrolltheorie finde nicht nur ich als didaktisch überaus geschickt.

Lobeshymnen über das andere bei Cambridge University Press erschienene zweite Buch ‘DIFFERENTIAL GAMES IN ECONOMICS AND MANAGEMENT SCIENCE’ anzustimmen hieße Eulen nach Athen tragen. Die ‘blaue Bibel’ von DO-JO-LO-SO (Dockner, Joergensen, Long und Sorger), wie sie seit ihrem Erscheinungsjahr 2000 von Generationen von Scholaren genannt wird, ist heute noch das mit Abstand reichhaltigste einschlägige Werk.

In ‘A SURVEY OF DYNAMIC GAMES IN ECONOMICS’ spielt der Autor wieder seine pädagogischen Fähigkeiten für eine sehr verständlich motivierte Einführung in ein auch im OR zunehmend wichtiger werdendes Gebiet aus.

Im April 2019 hat Long an der TU Wien die erste DOCKNER LECTURE unter dem Titel ‘International Oligopoly with Public Investments in Infrastructure: A Differential Game’ gehalten, welche die Erinnerung an seinen leider viel zu früh verstorbenen Koautor Engelbert Dockner bewahren helfen soll. Es gäbe noch viel Lobendes über diese außergewöhnliche Persönlichkeit zu sagen. Andere haben dies getan und ich beschränke mich auf den Verweis zweier Nachrufe, einem von seinem engen Kollegen Hassan Benchekroun und einen zweiten vom oben erwähnten, wohl bekanntesten deutschsprachigen Ökonomen Hans Werner Sinn.

Nachruf von Hassan Benchekroun

Nachruf von Hans Werner Sinn

15th Viennese Conference on Optimal Control and Dynamic Games: July 12-15, 2022

Following the tradition of the preceding meetings in this series, the conference aims at bringing together researchers in optimal control, dynamic games, and nonlinear dynamical systems, as well as scientists in all application areas.

The topics of the workshop will include the theory and numerical methods of optimal control of ordinary and distributed systems, differential games, related topics in optimization theory and dynamical systems theory, and a broad spectrum of applications involving dynamic models in economics (including population, health and environmental economics), demography, biology, social sciences, engineering, etc.

Conference Website

CfP: ISCO 2022 – International Symposium on Combinatorial Optimization

ISCO (International Symposium on Combinatorial Optimization) is a biennial symposium whose aim is to bring together researchers from all the communities related to combinatorial optimization, including algorithms and complexity, mathematical programming, operations research, optimization under uncertainty, graphs and combinatorics. It is intended to be a forum for presenting original research in these areas and especially in their intersections. Quality papers on all aspects of combinatorial optimization, from mathematical foundations and theory of algorithms to computational studies and practical applications, are solicited.

ISCO 2022 will be held online (May 18-20, 2022) and will be preceded by a Spring School (May 16-17, 2022) given by Giacomo Nannicini on „Mathematical Optimization and Quantum Algorithms“ which is dedicated to PhD students but the lectures are also open to other colleagues.

Conference website: https://isco2022.sciencesconf.org/

SUBMISSIONS and PUBLICATIONS:
There are two types of submissions:
– Regular papers up to 12 pages. The post-conference proceedings will be published by Springer (LNCS series). For an accepted paper to be included in the proceedings, it should be presented at the conference by one of the authors. The authors of accepted papers will have to prepare their camera-ready version two weeks after the end of the conference. More information about the submission procedure will be available in the web site of the conference in due time.
– Extended abstracts up to 3 pages. Accepted abstracts will be published online on the conference website (and will not be included in the post-conference proceedings).

SUBMISSION PROCESS IS OPEN NOW: https://easychair.org/conferences/?conf=isco20220

IMPORTANT DATES:
– Submission deadline: February 15, 2022 (regular papers) and March 31, 2022 (extended abstracts)
– Notifications: April 20, 2022
– Registration deadline: May 10, 2022
– Spring school: May 16-17, 2022
– Online conference: May 18-20, 2022

TOPICS OF INTEREST include, but are not limited to:
    Approximation algorithms
    Branch-and-bound algorithms
    Branch-and-cut-and price algorithms
    Computational biology
    Computational complexity
    Computational geometry
    Constraint Programming
    Cutting plane algorithms
    Exact and parameterized algorithms
    Graph and network algorithms
    Interior point methods
    Linear and nonlinear integer programming
    Local search algorithm
    Metaheuristic
    Multiobjective optimization
    On-line algorithms
    Polyhedral combinatorics
    Randomized algorithms
    Scheduling algorithms

PLENARY SPEAKERS:
    Jon Lee, University of Michigan, USA
    Petra Mutzel, Bonn University, Germany
    Rekha R. Thomas, University of Washington, USA
    Rico Zenklusen, ETH Zurich, Switzerland

CONFERENCE CHAIRS:
    Ivana Ljubic, conference chair (ESSEC Business School of Paris, France)
    Francisco Barahona, co-chair  (IBM, J. Watson, New York, USA)
    Santanu Dey, co-chair (Georgia Institute of Technology, USA)
    A. Ridha Mahjoub, co-chair (Paris Dauphine University, France)

PROGRAM COMMITTEE: https://isco2022.sciencesconf.org/resource/page/id/2

ORGANIZING COMMITTEE:
    P. Fouilhoux (Université Sorbonne Paris Nord, France)
    I. Ljubic (ESSEC Business School of Paris, France)
    A. Ridha Majhoub (Paris Dauphine University, France)

STEERING COMMITTEE:
    M. Baïou (CNRS, Clermont-Auvergne University, France)
    P. Fouilhoux (Université Sorbonne Paris Nord, France)
    L. Gouveia (University of Lisbon, Portugal)
    N. Maculan (Federal University of Rio de Janeiro, Brasil)
    A. R. Mahjoub (Paris Dauphine University, France)
    V. Paschos (Paris Dauphine University, France)
    G. Rinaldi (IASI, Roma, Italy)

Online-Veranstaltung: Simulation, Prognose und Optimierung – Wie können Daten dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Veranstalter: Universität Wien, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Termin: Dienstag, 30. November 2021 um 18:00h

Ort: Online

Vortragende:

Mag. Gerry Foitik

Bundesrettungskommandant, Österreichisches Rotes Kreuz

Univ.-Prof. Mag. Dr. Margaretha Gansterer
Professorin für Produktionsmanagement und Logistik, Universität Klagenfurt

Dr. Nikolas Popper
Simulationsforscher, Technische Universität Wien

Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Kittel
Professor für Wirtschaftssoziologie, Universität Wien

Univ.-Prof. Dr. Jan Fabian Ehmke (Teilnehmende Moderation)
Professor für Business Analytics, Universität Wien

Anmeldung: https://wiwi.univie.ac.at/podiumsdiskussion/